3D-gedrucktes Impfpflaster verspricht COVID-19-Impfung ohne Spritze

Wissenschaftler der Stanford University und der University of North Carolina at Chapel Hill, darunter Carbon-Mitbegründer Joe De Simone als Hauptautor der Studie, haben ein 3D-gedrucktes Impfpflaster entwickelt, das einen besseren Schutz bietet als eine herkömmliche Impfung. Während Mikronadelpflaster schon seit Jahrzehnten erforscht werden, überwindet die Arbeit von Carolina und Stanford einige Herausforderungen der Vergangenheit: Durch den 3D-Druck können die 3D-gedruckten Pflaster leicht angepasst werden, um verschiedene Pflaster für Grippe-, Masern-, Hepatitis- oder COVID-19-Impfungen zu entwickeln.

Die daraus resultierende Immunreaktion des Impfpflasters war zehnmal größer als die eines Impfstoffs, der mit einer Nadel in einen Armmuskel injiziert wurde. Dies ergab eine Studie an Tieren, die das Wissenschaftlerteam in den Proceedings of the National Academy of Sciences veröffentlichte. Der Durchbruch liegt in den 3D-gedruckten Mikronadeln, die auf einem Polymerpflaster aufgereiht sind und kaum lang genug sind, um die Haut zu erreichen und den Impfstoff zu verabreichen.

Link zu Artikel (in Englisch)

Leave a Comment

+41 32 321 94 94

 Email Us

NTN Innovation Booster Additive Manufacturing (NTN IBAM)
c/o Swissmem
Pfingstweidstrasse 102
8005 Zürich
Schweiz

 Get Direction